Montag, 26 Juni 2017
zurück Übersicht vor
Dieser Bericht wurde 626 mal gelesen
Einsatz 11 von 59 Einsätzen im Jahr 2017
Einsatzart: Technischer Einsatz
Kurzbericht: Öleinsatz
Einsatzort: OMV Tankstelle
Alarmierung Feuerwehr Schwarzach im Pongau : Alarmierung per Sirene, Piepser, SMS

am 02.02.2017 um 12:38 Uhr

Ausfahrt: 12:41 Uhr
Einsatzende: 18:45 Uhr
Einsatzdauer: 6 Std. und 7 Min.
Einsatzleiter: HBI Buzanich M
Mannschaftsstärke: 29
Fahrzeuge am Einsatzort:
Tanklöschfahrzeug Schwarzach
Vorrausfahrzeug Schwarzach
Rüstlöschfahrzeug Schwarzach
Mannschaftsfahrzeug Schwarzach
Gefahrgut Pongau (Schwarzach)
Kommando St.Veit
TLFA 4000 St.Veit
RLFA 2000 St.Veit
Pumpe St.Veit
Kommando Pongau
Ölwehr Pongau (St.Johann)
Boot St.Johann
KDTFA Schwarzach
Last St.Johann
Pumpe 3 St.Johann
Kehrmaschine Hettegger Entsorgung
alarmierte Einheiten:
Wasserrettung
Polizei
Feuerwehr Schwarzach
Feuerwehr St.Veit
Feuerwehr St.Johann
Kat. Referent Bezirk Pongau
AFK2 Pongau
BFK Pongau
Entsorgungsunternehmen
Bürgermeister Schwarzach

Einsatzbericht:

Heute wurde die Feuerwehr von der LAWZ Salzburg zu einem
Öleinsatz in die Salzburgerstraße 58 zu einer Tankstelle alarmiert.
Sofort rückte der technische Zug zum Einsatz aus. Gedacht eine kleinere
Menge Öl im Tankstellenbereich zu binden wurde es anschließend ein
Großeinsatz. Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter OFK Markus
Buzanich wurde klar, dass durch ein technisches Gebrechen an einer
Zapfsäule mehrere Liter Diesel auf die L274 geflossen sind. Sofort wurde
Sirenenalarm für die Feuerwehr Schwarzach ausgelöst um mehr
Einsatzmannschaft vor Ort zu bringen. Die Straße wurde durch die Polizei
total gesperrt und der Verkehr großräumig umgeleitet. Als erstes wurden
die Oberflächenkanäle abgedichtet um die Verunreinigung der Kanalisation
möglichst gering zu halten. Auch die Straßenmeisterei wurde zur
Unterstützung mit Bindemittel verständigt und der Bauhofleiter der
Gemeinde Schwarzach um die Ausgänge der Kanalisation an der Salzach zu
kontrollieren. Leider stellte sich heraus, dass auch Diesel über die
Kanäle in die Salzach gelangt ist. Um Umweltschäden zu verhinden wurden
nun vom Einsatzleiter die Feuerwehr St. Veit zur Unterstützung und die
Feuerwehr St. Johann mit der Ölwehrausrüstung nachalarmiert. Die
Wasserrettung Schwarzach wurde ebenfalls zur Salzach alarmiert. Ebenso
wurde auch der Bezirkskatrastrophenreferent Pongau und der
Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Robert Lottermoser verständigt. Durch
vielfaches auftragen von Bindemittel auf der ca. 100 Meter langen
verschmutzen Fahrbahn und abkehren mittels Kehrmaschine wurde in
mühevoller Arbeit der Einsatzmannschaft die Straße wieder gereinigt.
Danach wurden durch Tank Schwarzach die Kanäle zur Salzach von Diesel
freigespült. Währenddessen errichtete die Feuerwehr St. Johann im
Staubereich des Kraftwerkes St. Veit mit der Feuerwehr St. Veit die
Ölsperre auf der Salzach. Die Wasserrettung beobachtet diese noch bis in
die Nacht. Morgen wird in der Früh der weitere Verlauf mit der BH St.Johann

besprochen. Für heute ist der Einsatz beendet.

Technischer Einsatz vom 02.02.2017  |  FF Schwarzach (2017)Technischer Einsatz vom 02.02.2017  |  FF Schwarzach (2017)Technischer Einsatz vom 02.02.2017  |  FF Schwarzach (2017)Technischer Einsatz vom 02.02.2017  |  FF Schwarzach (2017)
Technischer Einsatz vom 02.02.2017  |  FF Schwarzach (2017)Technischer Einsatz vom 02.02.2017  |  FF Schwarzach (2017)Technischer Einsatz vom 02.02.2017  |  FF Schwarzach (2017)Technischer Einsatz vom 02.02.2017  |  FF Schwarzach (2017)
Technischer Einsatz vom 02.02.2017  |  FF Schwarzach (2017)Technischer Einsatz vom 02.02.2017  |  FF Schwarzach (2017)
ungefährer Einsatzort: